Neun-Punkte-Plan der Bundes- und Landesregierungen gegen die Corona-Ausbreitung vom 22.03.2020:

  1. Die Bürgerinnen und Bürger werden angehalten, die Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren.
  2. In der Öffentlichkeit ist, wo immer möglich, zu anderen als den unter 1. genannten Personen ein Mindestabstand von mindestens 1,5 m einzuhalten.
  3. Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet.
  4. Der Weg zur Arbeit, zur Notbetreuung, Einkäufe, Arztbesuche, Teilnahme an Sitzungen, erforderlichen Terminen und Prüfungen, Hilfe für andere oder individueller Sport und Bewegung an der frischen Luft sowie andere notwendige Tätigkeiten bleiben selbstverständlich weiter möglich.
  5. Gruppen feiernder Menschen auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen sowie privaten Einrichtungen sind angesichts der ernsten Lage in unserem Land inakzeptabel. Verstöße gegen die Kontakt-Beschränkungen sollen von den Ordnungsbehörden und der Polizei überwacht und bei Zuwiderhandlungen sanktioniert werden.
  6. Gastronomiebetriebe werden geschlossen. Davon ausgenommen ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause.
  7. Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege wie Friseure, Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe werden geschlossen, weil in diesem Bereich eine körperliche Nähe unabdingbar ist. Medizinisch notwendige Behandlungen bleiben weiter möglich.
  8. In allen Betrieben und insbesondere solchen mit Publikumsverkehr ist es wichtig, die Hygienevorschriften einzuhalten und wirksame Schutzmaßnahmen für Mitarbeiter und Besucher umzusetzen.
  9. Diese Maßnahmen sollen eine Geltungsdauer von mindestens zwei Wochen haben

Einkaufsservice für Senioren und Mitbürger in häuslicher Quarantäne

Aufgrund der aktuellen Situation rund um das Coronavirus sollten bekanntlich vor allem ältere und kranke Menschen möglichst soziale Kontakte meiden. Aus diesem Grund bieten der SV Fridingen und der TV Fridingen einen Lieferservice für Lebensmittel aus dem REWE und einen Medikamenten-Abholdienst aus der Apotheke für diese Zielgruppe an.
So funktioniert`s
* Schreiben Sie zu Hause in Ruhe Ihre Einkaufsliste
* Senden Sie diese per Mail an fridingensv@gmail.com oder
* Teilen Sie uns per Telefon unter der Nummer 07463/2679974 zu folgenden Zeiten mit, dass Ihre Einkaufsliste zur Abholung bereitliegt
Dienstag: 16:00 – 17:30
Donnerstag: 16:00 – 17:30 
* Unsere Lieferteams holen die Einkaufslisten zwischen 17:30 und 18:00 bei Ihnen an der Türe ab.
Wichtig: Hinterlassen Sie Ihre Adresse und Telefonnummer.
Einkaufslisten, die Dienstag und Donnerstag bis 17:30 abgegeben wurden, sollen noch am selben Abend ausgeliefert werden!
Wir werden Sie kurz vor der Anlieferung telefonisch kontaktieren und Ihnen den Rechnungsbetrag mitteilen.
Um das Risiko so gering wie möglich zu halten, werden Übergaben nur VOR der Haustüre und mit notwendigem Abstand gemacht.
Wir möchten ausdrücklich darum bitten auf „Hamsterkäufe“ zu verzichten. Gerne beliefern wir Sie auch zweimal pro Woche!
Bleiben Sie gesund! Die Sportler vom SV und TVF

Coronavirus und die Auswirkungen auf den Busverkehr im Landkreis Tuttlingen

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in Bezug auf den Coronavirus haben der Verkehrsverbund TUTicket und die einzelnen Busunternehmen entschieden, ab Montag, den 23. März 2020, auf den Ferienfahrplan umzustellen. Mit Hinblick auf die Schulschließungen soll bedarfsgerecht gefahren und die Busfahrer entlastet werden. An den Wochenenden fahren die Busse im Landkreis Tuttlingen bis auf Weiteres nach dem üblichen Fahrplan.

Weiterlesen

Deponien, Wertstoffhöfe und Grünschnittannahmestellen ab sofort geschlossen

Abfallwirtschaftsamt schließt ab sofort alle Abfall-Entsorgungsanlagen

Ab sofort werden für alle Privatanlieferer folgende Anlagen bis auf weiteres geschlossen. Betroffen sind:

·         das Abfallzentrum Talheim mit Wertstoffhof
·         die Bauschuttdeponie Aldingen mit Wertstoffhof und Grünguthof
·         die Wertstoff- und Grünguthöfe in Geisingen, Mühlheim, Tuttlingen und Wehingen,
·         die Grünguthöfe in Königsheim, Spaichingen und Trossingen,
·         alle mobilen Grünschnittannahmestellen
·         die Schadstoffsammlung.

Weiterlesen

Wichtige Informationen zum Coronavirus

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

zweifelsfrei befinden wir uns in einer Ausnahmesituation, wie wir sie in der jüngeren Geschichte unseres Landes so noch nicht erlebten. Für uns alle ist diese Situation neu und verlangt jetzt bereits viel Verständnis von uns allen. Wie Sie den Medien in den vergangenen Tagen entnehmen konn-ten, hat die derzeitige rasante Ausbreitung des sog. Corona-Virus den Staat wie seine Behörden gezwungen, sich der permanent neu entwickelnden Lage anzupassen und weitreichende Entscheidungen zu treffen.
Aus diesem Grund hatte die Landesregierung bereits am vergangenem Freitag beschlossen die Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen unverzüglich, wie im gesamten Bundesgebiet, ab Dienstag, den 17. März bis zum Montag, den 20. April 2020 zu schließen. Seit Montag sind auch größere Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern verboten und der Betrieb von Freizeit- und Sporteinrichtungen ab sofort bis zum 15. Juni 2020 ausdrücklich untersagt. In den Kreiskliniken wurde zum Schutz der Patienten und des Krankenhauspersonals ein generelles Besucherverbot verhängt.

Weiterlesen

Landesregierung beschließt Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus; Verordnung der Landesregierung vom 16.3.2020

Aufgrund der sich zuspitzenden Lage und der stark steigenden Zunahme von Corona-Infektionen in Baden-Württemberg hat die Landesregierung am Montag (16. März 2020) eine Rechtsverordnung nach dem Infektionsschutzgesetz beschlossen. Diese gilt sofort und wird das öffentliche Leben für die Menschen in Baden-Württemberg in vielen Bereichen stark einschränken. Oberstes Ziel dieser Maßnahme ist die Verlangsamung der Ausbreitung des Virus.

Die Verordnung regelt neben der bereits veröffentlichten Schließung mit wenigen Ausnahmen von Kinderbetreuungseinrichtungen, Schulen und Hochschulen auch das Betriebsverbot folgender Einrichtungen:

Weiterlesen

Allgemeinverfügung zum Verbot von Veranstaltungen ab 50 Teilnehmern und zur Teilnehmerregistrierung und Meldepflicht von Veranstaltungen unter 50 Teilnehmern anlässlich der Atemwegserkrankung SARS-CoV-2 (Corona-Virus)

Stadt Fridingen a.D.
Landkreis Tuttlingen

Allgemeinverfügung zum Verbot von Veranstaltungen ab 50 Teilnehmern und zur Teilnehmerregistrierung und Meldepflicht von Veranstaltungen unter 50 Teilnehmern anlässlich der Atemwegserkrankung SARS-CoV-2 (Corona-Virus)

Die Stadt Fridingen erlässt aufgrund von § 28 Abs. 1 Satz2 des Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen – Infektionsschutzgesetz (IfSG), § 1 Abs. 6 der Verordnung des Sozialministeriums über Zuständigkeiten nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSGZustV) und § 35 Abs. 2 des Landesverwaltungsverfahrensgesetzes (LVwVfG) für die Stadt Fridingen folgende

Allgemeinverfügung:

  1. Veranstaltungen mit 50 und mehr Teilnehmern werden im gesamten Stadtgebiet Fridingen untersagt.
Weiterlesen

Fridinger Schulen und Kindertageseinrichtungen bleiben ab Dienstag, 17.3.2020 geschlossen

Die Landesregierung hat heute (13. März 2020) beschlossen, ab Dienstag, den 17. März 2020, landesweit alle Schulen, Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegeeinrichtungen bis einschließlich Ende der Osterferien zu schließen. Gleichzeitig wird es pragmatische und flexible Lösungen für die anstehenden Abschlussprüfungen an allen Schularten geben.

Für Kinder von Eltern in systemrelevanten Berufen (etwa Polizei, Feuerwehr, medizinisches und pflegerisches Personal, Lebensmittelproduktion und Infrastruktur) soll es eine Notfallbetreuung geben. Weitere Informationen finden Sie zunächst hier

Wir werden Sie an gleicher Stell über aktuelle Änderungen informieren.

Stadtverwaltung Fridingen