Erneute Änderung der CoronaVO zum 22.2.2021

Mit Gültigkeit vom 22. Februar wurde die Corona-Hauptverordnung durch die Landesregierung nochmals modifiziert.

Die aktuell gültige „Corona-Hauptverordnung“ des Landes Baden-Württemberg, ist hier abrufbar.

Seitens der Stadtverwaltung bitten wir Sie darum, die Regelungen und Anweisungen des Landes Baden-Württemberg sowie die Allgemeinverfügung des Landkreises zu beachten und zu befolgen. Tragen Sie durch Ihr verantwortungsvolles und solidarisches Handeln dazu bei, einer erneuten Ausbreitung dieser Infektionskrankheit vorzubeugen und helfen Sie so mit, diese Pandemie weiter einzudämmen.

Für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung danken wir Ihnen – Bleiben Sie gesund!

Impfstart gegen das Corona-Virus im Kreisimpfzentrum Tuttlingen

Impfstart gegen das Corona-Virus im Kreisimpfzentrum Tuttlingen
Menschen ab 80 Jahre erhalten die Möglichkeit zur ersten Impfung

Liebe älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger,
das Kreisimpfzentrum in Tuttlingen wird am 22. Januar seine Arbeit aufnehmen. Aufgrund des zu-nächst nur begrenzt zur Verfügung stehenden Impfstoffes erfolgt die Impfung zu Beginn stufenweise und entsprechend einer nach Risikogruppen festgelegten Priorisierung. In einem ersten Schritt können sich bevorzugt die Seniorinnen und Senioren ab dem 80-zigsten Lebensjahr, als die am meisten gefährdete Altersgruppe, gegen Corona impfen lassen. Diese Bevölkerungsgruppe ist laut den Virologen bekanntlich einem besonders hohen Risiko für einen schweren oder gar tödlichen Verlauf der Erkrankung ausgesetzt. Die Impfungen sind kostenlos und werden vom Bund getragen.

Weiterlesen

Neue Allgemeinverfügung des Landkreises Tuttlingen zur Eindaämmung des Coronavirus (Stand: 10.12.2020)

Allgemeinverfügung des Landratsamtes Tuttlingen über weitere Maßnahmen zur Eindämmung und Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus SARS-CoV-2 aufgrund des außergewöhnlich starken Infektionsgeschehens (Hotspot-Strategie des Landes Baden-Württemberg)

Das Landratsamt Tuttlingen erlässt gemäß §§ 28 Abs. 1, Abs. 3, 28a Infektionsschutzgesetz (IfSG), § 20 Abs. 1 und 3 der Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 (CoronaVO) vom 30.11.2020 i. V. m. § 1 Abs. 6a der Verordnung des Sozialministeriums über Zuständigkeiten nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSGZustV BW) folgende

Weiterlesen

Besuche des Bürgermeisters von Alters- und Ehejubilaren

Die Bürgermeister der Städte und Gemeinden unseres Landkreises haben sich aufgrund des massiven Anstiegs der Neuinfektionen im Landkreis Tuttlingen und der unverändert kritischen Pandemielage mit dem Corona-Virus darauf verständigt, die Besuche von Alters- und Ehejubilaren weiterhin bis zum 31. März 2021 auszusetzen. Aufgrund der Ansteckungsgefahr gerade bei Kontakten im persönlichen Lebensumfeld erscheint diese Maßnahme aus Vorsicht und Vorbeugung auch in den kommenden Monaten geboten. Bürgermeister Stefan Waizenegger bedankt sich für das Verständnis und hofft, dass im Laufe des Jahres diese schönen Anlässe wiederum wahrgenommen werden können.

Hoher Inzidenzwert im Landkreis Tuttlingen zwingt die Behörden zu weitergehenden Einschrän-kungen

In ihren Vereinbarungen haben Bund und Länder festgelegt, dass bei besonders extremen Infektionslagen mit einer Inzidenz von über 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche und einem diffusem nicht eingrenzbaren Infektionsgeschehen, die umfassenden und allgemeinen Schutzmaßnahmen nochmals erweitert werden können und müssen (sog. Hotspotstrategie). In der aktualisierten Corona-Verordnung des Landes Baden- Württemberg wurde dies aufgegriffen und ist nun ausdrücklich in § 20 dieser Verordnung geregelt. Ziel der Bestimmung ist es, durch zusätzliche und zielgerichtete Maßnahmen kurzfristig eine deutliche Absenkung des Infektionsgeschehens zu erreichen.

Weiterlesen