Öffentliche Bekanntmachung

Öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplans und örtlicher Bauvorschriften „Schuppengebiet Reinsteig“ in Fridingen a. D.

Der Gemeinderat der Stadt Fridingen a. D. hat am 19. April in öffentlicher Sitzung den Entwurf des Bebauungsplans „Schuppengebiet Reinsteig“ und den Entwurf der zusammen mit ihm aufgestellten Örtlichen Bauvorschriften gebilligt und beschlossen, diesen nach § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen.

Für den Planbereich ist der Bebauungsplan-Entwurf vom 19.04.2021 maßgebend. Er ergibt sich aus folgendem Kartenausschnitt:

Der Bebauungsplan mit örtlichen Bauvorschriften wird im Regelverfahren mit Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt. Der Umweltbericht ist ein gesonderter Teil der Begründung.

Ziele und Zwecke der Planung:

Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes und der örtlichen Bauvorschriften sollen die bauleitplanerischen Voraussetzungen für ein Schuppengebiet geschaffen werden, um der lokalen Nachfrage nachkommen zu können.

Der Entwurf des Bebauungsplans sowie der örtlichen Bauvorschriften wird mit Begründung und Umweltbericht

vom 03. Mai bis einschließlich 04. Juni 2021

im Rathaus Fridingen a. D., Kirchplatz 2 während der üblichen Öffnungszeiten zur Einsichtnahme öffentlich ausgelegt. Eine vorherige Terminabsprache (telefonische/ per E-Mail) zur Einsichtnahme und die Einhaltung der aktuell gültigen Pandemie-Auflagen sind zu beachten.

Die Öffentlichkeit kann sich während dieser Auslegungsfrist im Rathaus Fridingen a. D. über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten und sich innerhalb dieser Frist zur Planung schriftlich oder mündlich zur Niederschrift äußern sowie Stellungnahmen bei der Stadtverwaltung Fridingen schriftlich einreichen oder mündlich zur Niederschrift erklären. Die Unterrichtung der Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB erfolgt parallel in der zuvor genannten Zeit.

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan und der örtlichen Bauvorschriften unberücksichtigt bleiben.

Elektronische Information:

Der Inhalt der Bekanntmachung und die Unterlagen werden zudem in das Internet eingestellt und sind am Ende dieses Textes abrubar.

Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar und Bestandteil der ausgelegten Unterlagen:

  • Umweltbericht vom 19.04.2021 (365° freiraum + umwelt, Überlingen)

Diese Unterlagen enthalten im Wesentlichen die folgenden Arten umweltbezogener Informationen mit folgenden Darstellungen wesentlicher Auswirkungen und Maßnahmen zur Minderung und zum Ausgleich dieser Auswirkungen:

auf das Schutzgut Pflanzen / Biotope / Tiere: Informationen zum Bestand und zu den Auswirkungen der Planung auf den Lebensraum für Pflanzen und Tiere. Maßnahmen zum Schutz, zur Pflege und zur Entwicklung von Natur und Landschaft im Geltungsbereich. Informationen zur artenschutzrechtlichen Einschätzung (bes. Vögel und Fledermäuse) und den erforderlichen Maßnahmen zur Vermeidung von Verbotstatbeständen.

auf das Schutzgut Boden: Informationen zu den vorhandenen Böden und den Auswirkungen der Planung auf den Boden im Hinblick auf den Verlust natürlichen Bodenfunktionen durch Versiegelung (, Standort für naturnahe Vegetation, natürliche Bodenfruchtbarkeit, Ausgleichskörper im Wasserkreislauf, Filter und Puffer für Schadstoffe). Informationen zu Minimierungs- und Kompensationsmaßnahmen;

auf das Schutzgut Landschaft: Informationen über die Qualität des Landschaftsbildes und die Auswirkungen durch die künftige Bebauung. Information zur Eingrünung des Plangebietes; Informationen zu Ausgleichsmaßnahmen.

auf das Schutzgut Klima (Klimaschutz und Klimaanpassung): Informationen über die voraussichtlichen Auswirkungen auf den Klimaschutz, auf das Lokalklima. Informationen zu Windverhältnissen und Kaltluftströmen sowie Auswirkungen durch den Bebauungsplan auf diese;

auf das Schutzgut Mensch (Gesundheit, Wohnen, Erholung): Informationen zu Emissionen und Belastungen im Wohnumfeld. Informationen zu Auswirkungen auf die Erholungsnutzung. Informationen zu Bedeutung und Auswirkung auf die Naherholung;

auf das Schutzgut Wasser: Informationen zu Grundwasser, Oberflächengewässern, Hochwassergefährdung und Überschwemmungsflächen.

auf Kultur- und Sachgüter: Informationen zu Sachgütern innerhalb des Plangebietes.

auf das Schutzgut Fläche: Informationen zur Flächengröße. Informationen zu Flächenzerschneidungswirkungen

sowie Informationen zu Schutzgebieten, Wechselwirkungen, Kumulativ- und Sekundärwirkungen und  geprüfte Alternativen im Bebauungsplanverfahren.

Bestandteil der ausgelegten Unterlagen sind auch die nach Einschätzung der Gemeinde wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen:

Regierungspräsidium Freiburg, Schreiben vom 18.01.2021 – Belange der Raumordnung

Landratsamt Tuttlingen, Schreiben vom 10.02.2021 – Belange des Natur- und Landschaftsschutzes: zu den Auswirkungen auf die angrenzenden Waldflächen, die Ergänzung einer Standortalternativenprüfung, Bewertung der Bodenfunktionen, Anpassung der Vermeidungs- und Minimierungsmaßnahmen sowie Ausarbeitung von Kompensationsmaßnahmen, Überarbeitung der Eingriffs-Kompensationsbilanz

Naturpark Obere Donau e.V., Schreiben vom 12.02.2021 – Belange des Landschaftsbildes und Anmerkungen zu den Vermeidungs- und Minimierungsmaßnahmen

Fridingen, den 20. April 2021

Stefan Waizenegger

Bürgermeister

DOWNLOADS

Bestandsplan

Planzeichnung

Umweltbericht

Textliche Festsetzungen mit Begründung

Örtliche Bauvorschriften mit Begründung

Abwägung der Stellungnahmen

Bestandsplan